Johnerhaus

Der Umbau des Johnerhauses schafft vier grosse Familienwohnungen mit 4 1/2 bis 5 1/2 Zimmern auf jeweils 2 Geschossen. Zwei Wohnungen haben einen direkten Zugang zum Garten, die andern zwei eine Dachterrasse. Die Nassräume sind in dem modernen Anbau auf der Nordseite des bestehenden Gebäudes untergebracht, mit Ausnahme der Küchen der oberen Wohnungen, die sich im Dachgeschoss befinden. Das Dach und der Anbau werden in den Dimensionen von Minergie isoliert. Bei den Altbaufassaden ist dies aus Rücksicht auf die Altsubstanz nicht möglich. Aber auch hier wird die Gebäudehülle thermisch verbessert und mit neuen Fenstern versehen. Im Innern bleibt die Struktur des Altbaus weit gehend erhalten und historische Ausbauteile (Böden, z.T. Decken und Wandtäfer) wurden in die Neugestaltung mit einbezogen.

Entworfen und realisiert wurde das Projekt von Lorenz Frauchiger - werkgruppe agw
IMG_0314.JPG
Ansicht von Osten

Vermietung info@wok-lorraine.ch

Die wok Lorraine AG vermietet die Wohnungen nach dem Modell der Stiftung Wohnqualität. Die künftigen MieterInnen können den Innenausbau in einem vorgegebenen Rahmen mitgestalten. Deshalb werden 5-10 jährige, indexgebundene Verträge abgeschlossen. Die MieterInnen organisieren ihr Zusammenleben im Rahmen eines Hausvereins gemeinsam (Hausordnung, Gestaltung und Pflege der Umgebung). Falls erwünscht, können sie auch die Hausverwaltung selbst übernehmen.
IMG_0315.JPG
Ansicht von Süd-Osten
IMG_0322.JPG
Ansicht von Norden